alles über Partnerhoroskope, Geburtshoroskope…

Der Fisch und sein beherrschender Planet

Posted by admin on March 29th, 2011 and filed under Astrologie | Comments Off on Der Fisch und sein beherrschender Planet

Der Planet, dessen Charakter dem der Fische am nächsten kommt und der ihnen deshalb zugeordnet ist, weil er „im Zeichen herrscht”, ist Neptun. Er ist etwa 30-mal so weit von der Sonne entfernt wie die Erde und sein Durchmesser ist etwa dreieinhalb mal so groß wie der unseres Heimatplaneten. Für eine Umkreisung der Sonne braucht er ungefähr 165 Erdenjah­re.

Neptun ist der viertgrößte der Planeten, besitzt aber, wie die anderen großen Planeten, nur eine verhältnismäßig geringe Dichte. Er ist von einer äußerst starken Atmosphäre umgeben, in der Methan (das auf der Erde als Sumpfgas vorkommt) reichlich vertreten ist. Der Franzose Urbain Jean Joseph Leverrier, der die Bahn des Neptun aufgrund von Störungen in der Uranusbahn exakt vorausberechnet und somit die Auffindung dieses neuen Plane­ten erst möglich gemacht hatte, bewies auch eine glückliche In­tuition, als er für diesen Planeten den Namen Neptun vor­schlug.

Bläulich grün wie die Farbe des Neptun ist auch die des Oze­ans, dessen Herr der griechische Gott Poseidon (römisch Nep­tun) ist. Dieser ist ein Bruder des Zeus (römisch Jupiter) und stammt von Kronos (römisch Saturn) und Rhea ab. Saturn, der dem Göttergeschlecht der Titanen angehörte, wurde von der Folgegeneration entmachtet, nachdem er sich vergeblich be­müht hatte, diese gänzlich zu verschlingen.

Neptun hielt den Vater mit dem Dreizack in Schach, wäh­rend ihn Zeus mit dem Blitz niederschlug. Der Dreizack ist auch das astrologische Symbol für das Prinzip des Neptun. Dieser Gott ist höchst merkwürdig und facettenreich. Im Hin­blick auf Üppigkeit und großzügigen Lebensstil eifert er sei­nem Bruder Jupiter nach.

Das Äußere des Neptun ist eher Furcht erregend, für man­che seiner Erwählten sogar ausgesprochen abschreckend. Die ungeheure Fruchtbarkeit des Neptun bringt unter anderem auch personifizierte Naturgewalten wie die Charybdis hervor, jenen gewaltigen Wirbelstrom, gegen den sich später Odysseus auf seiner langen Irrfahrt behaupten muss. Die Skylla wiede­rum, jenes andere grausige Ungeheuer, das den Dulder Odys­seus bedroht, furchtbar anzusehen mit ihren sechs Hundeköp­fen, war die Geliebte des Meergottes.

Die Eigenschaften dieses Gottes sind eben jene, welche die Astrologie auch mit ihrem Urprinzip Neptun verbindet, das durch den grünlichen Planeten verkörpert wird. In manchem gleicht Neptun dem Jupiter. So z. B. in seinem übermäßig star­ken Hang zum Großen, Großartigen und Üppigen. Doch bei Neptun ist dieser Zug ins Maßlose gesteigert. Das Prinzip dieses Planeten erkennt keine Grenzen und kein Maß an. Zügellos sind seine Fantasien und Leidenschaften. Neptun ist triebhaft und erkennt auch selten fixe Grenzen an.

Neptun fühlt sich überall dort wohl, wo Verwirrung und Missverständnis, Chaos und Durcheinander herrschen. Natür­lich ist er auch in der Zauberei erfahren und hat große Macht über die Träume. Man könnte sein Prinzip am besten wohl mit dem Grundbegriff „Lösung” umschreiben. Wenn sich ein fester Stoff in einer Flüssigkeit löst, so ist er in ihr durch und durch anwesend, und doch ist er nicht mehr in seiner ursprünglichen Gestalt erkennbar. So neigt auch das Prinzip Neptun dazu, al­les, von dem es Besitz ergreift, gestaltlos zu durchfluten, un­greifbar, aber allgegenwärtig.

Von der Lösung gelangen wir zur Auflösung. Einerseits spricht man von der Lösung eines Problems und der Auflösung eines Rätsels – dies verweist uns auf die neptunische geniale Er­kenntniskraft, die allerdings die Grenzen des Alltäglichen weit hinter sich lässt. Andererseits drängt alles Neptunische zur Auf­lösung in der Weite des Alls und im Ozean des Unbewussten. Dieses Signum bedeutet Tiefe und Weite, Lust und Erlösung, Chaos und Vision, Wahn, Rausch und Ekstase. Es ist ein Prin­zip, das im Alltagsleben oft genug zu Täuschung und Verwir­rung führt. Seine positive Qualität entfaltet es nur im Außergewöhn­lichen – in der Kunst, der Religion und in dem großen Myste­rium, an dem alles Leben teilhat – der Liebe.

Technorati Tags: ,

Das Fische Horoskop

Posted by admin on March 29th, 2011 and filed under Geburtshoroskope | Comments Off on Das Fische Horoskop

Fische und ihr Charakter

Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, dass man unter keinem Zeichen so sanftmütige und friedfertige Menschen findet wie unter dem der Fische. Doch diese sind, wie übrigens auch die Zwillinge, ein sogenanntes „doppelkörperliches” Zei­chen, wie es ja schon ihr Name andeutet. Ausgeprägter als mancher andere trägt jeder Mensch, der in einem solchen Zei­chen geboren ist, zwei Seelen in seiner Brust, wobei, um bei dem Goetheschen Vergleich zu bleiben, die eine sich von der anderen trennen will. Es schwimmen ja auch die beiden Fische des Sternbildes am Himmel in verschiedene Richtungen. Doch während Zwillinge-Menschen oft geradezu in zwei Persönlich­keiten aufgespalten erscheinen, ist bei den Fischen alles viel un­greifbarer, unbestimmter und fließender.

Betrachten wir einmal den ausgesprochen sanftmütigen Typ. Es scheint, als hätte dieser Mensch gar keine Kraft, sich zu wehren, wenn er angegriffen wird, ja nicht einmal Lust dazu, geschweige denn auch nur einen Hauch von Aggressivität. In der Tat ist es so, dass dieser „klassische” Fische-Typ von früh auf mit dem Gefühl des „Ausgesetzt seins” vertraut ist, ganz gleich, wie seine familiären Verhältnisse sein mögen. Stärker als andere spürt er ganz deutlich die Fragwürdigkeit der Exis­tenz, die Hilflosigkeit des Individuums und die Gefahren, die an allen Ecken und Enden lauern.

Der Lebenslauf dieser Menschen wird im Allgemeinen auch ein bemerkenswert ruhiger sein und ihr Schicksal wird von Katastrophen verschont bleiben. Im Umgang mit anderen Menschen ist dieser Typ eine äu­ßerst erfreuliche Erscheinung. Er ist freundlich und rück­sichtsvoll, besitzt einen gelassenen Humor, passt sich bereitwil­lig auch unangenehmen Erfordernissen an und macht sich auf­grund dieser Eigenschaften kaum Feinde. Es besteht natürlich bei diesem Typ die Gefahr, dass er ausgenützt wird oder andere sich auf seine Kosten amüsieren, aber im Allgemeinen schafft diese Haltung doch eine gewisse Unangreifbarkeit, weil sie still an jedes Menschen moralischen Kern appelliert.

Es kann vorkommen, dass ein solcher Mensch sich eine gera­dezu perfide Taktik zurechtlegt; er arbeitet anscheinend kalt und skrupellos mit Hinterlist und Intrigen, und doch gibt gera­de er sich, wenn es niemand erwarten würde, eine Blöße, die erweist, dass er sich im Grunde selbst nicht ganz klar darüber ist, was er eigentlich will.

Die Widersprüche des Fisches sind durch keine noch so aus­geklügelte Analyse aufzulösen – weil er selbst gleichsam die vollzogene Auflösung ist. In seinem Wesen hat alles Platz, der Rücksichtsvollste erweist sich als der größte Intrigant und der Goldfisch als weißer Hai. Dieses Sternzeichen, das doch im Ozean der Gefühle zu Hause ist, bringt Menschen hervor, die sich eiskalt geben und jede Ge­mütsbeeinflussung abstreiten. Das sind nun wirklich Men­schen, die sich nicht mit romantischen Träumereien abgeben, sondern mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Realität ste­hen und nur Logik, Vernunft und baren Geldwert anerkennen. Das Ganze hat nur einen Pferdefuß: Diese äußere Eiseskälte ist eine Spur zu forciert, allzu absichtlich zur Schau gestellt als dass ein Psychologe nicht erkennen müsste, dass dahinter eine sehr große Lebensangst steht.

Fische sind Meister im Kompensieren. Wer von ihnen nicht auf große Ansprüche verzichten kann, dem erweist sich das an­geborene Gefühl der Hilflosigkeit und Lebensangst als perma­nenter Stachel im Fleisch. Der Fisch tritt mit einem Gefühl von angeborener Schwäche und Unbedeutendheit in die Welt. Und wer sich nicht damit abfindet und das Beste aus der Sache zu machen versteht (was doch im Grunde das Klügste ist), der versucht, sich und den Mitmenschen ständig zu beweisen, dass er doch Macht hat, dass er etwas zu gelten hat, dass er hart sein kann und nicht etwa ein von Ängsten und undefinierbaren Ge­fühlen hin- und hergeworfener schwacher Träumer ist.

Solche Menschen sind äußerst ehrgeizig, sie können grausam und skrupellos vorgehen. Wenn wir solcherart versuchen, uns dem wahrlich nicht un­komplizierten Charakter des Fische-Menschen von seinen bei­den polaren Erscheinungsformen her zu nähern, so stellen wir also etwas Merkwürdiges fest: Der de facto Sanftmütige er­weist sich bei näherem Hinsehen als einer, der sich sehr effektiv dadurch behauptet, dass er überall „durchschwimmt”, nicht an­eckt, sich anpasst oder sich klug ein Reservat schafft, wo ihm keiner etwas anhaben kann. Er ist im Grunde ein sehr lebens­tüchtiger Mensch, der gesunden Menschenverstand und richti­ges Augenmaß besitzt.

Das Schwierige am Charakter der Fische ist, dass diese Ex­tremtypen nur selten rein und ungebrochen in einzelnen Indivi­duen verkörpert auftreten, sondern dass sich unter diesem Zei­chen im Allgemeinen die buntesten Mischungen und schil­lerndsten Abstufungen ergeben. Gemeinsam ist ihnen fast nur ein einziges Merkmal: Wie Neptun liegt ihnen keineswegs die direkte und spontane Vorgehensweise.

Überall dort, wo es um feste Bindungen, um Nützlichkeit und Notwendigkeit und starre, festgefügte Formen geht, ist der Fisch im Grunde fehl am Platz. Seine stärkste Waffe ist wohl die der Anpassung, der Zurückhaltung und natürlich auch die der Verschleierung. Aber es kann auch sein, dass ein Fisch eine Ordnung, die vorher unerschütterlich schien, in ein heilloses (oder vielleicht doch heilsames?) Chaos verwandelt.

Es ist merkwürdig, wie oft schon die Anwesenheit eines ein­zigen Fisches genügt, um eine bisher völlig klare Situation in ein merkwürdiges Zwielicht zu tauchen. Wo ein neptunischer Fisch auftaucht, kann es sein, dass sich bald niemand mehr aus­kennt — der Fisch am wenigsten. Wo bisher keine Probleme waren, da sind jetzt welche, wo Ordnung und Verstand regier­ten, da greift jetzt, einem vielarmigen Polypen gleich, das Cha­os um sich. Jedoch ist das Chaos schöpferisch. Und oft ist ge­rade der chaotische Fisch der liebenswerteste.

Natürlich sind gerade die Liebesbeziehungen der Fische dementsprechend verworren. Wenn sie es nicht selbst schon ein wenig sind, so geraten sie oft an einen Partner, der ausge­sprochen „schrullig” ist. Die größte Gefahr aber bedeutet für die Fische ihre Neigung, sich über Enttäuschungen und Versagen mit Alkohol oder an­deren Rauschmitteln hinwegtrösten zu wollen.

Durchgängig bei fast allen Fischetypen ist der Hang zu Täu­schung und Vernebelung der Realität. Niemand kann so intensiv mitleiden wie ein Fische-Mensch, niemand aber muss bisweilen auch selbst so leiden. Das zwölfte Haus, das in der Astrologie den Fischen zugeordnet ist, ist der Bereich der freiwilligen wie der unfreiwilligen Isolation, und somit auch der der Gefangenschaft und der Strafe.

Die uralte Lehre der Astrologie weiß um diese tiefgründigen Zusammenhänge. So ordnet sie dem Fische-Haus die Gefäng­nisse wie die Klöster, die Frömmigkeit wie die Kriminalität zu. In jedem Fisch schlummert ein Mystiker. Sein Reich ist das der Grenzüberschreitung, des Immateriellen und Unwägbaren. Bleibt er im Stofflichen verhaftet, so verfällt er nur zu leicht fi­nanziellen Spekulationen und Illusionen; er täuscht und wird getäuscht. Dahinter steckt auch nur die Beziehungslosigkeit von irdischem Besitz. Es treibt ihn ständig etwas über die Grenze des Gewöhnlichen und des Vergänglichen hinaus. Er muss seine Chance aber in der Ablösung vom Materialismus erkennen, denn mit diesem wird er letztlich nur Schiffbruch er­leiden.

Technorati Tags:

Das Partnerschaftshoroskop einer Fische-Frau (Teil 2)

Posted by admin on March 28th, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Partnerschaftshoroskop einer Fische-Frau (Teil 2)

Partnerschaftshoroskop Fische-Frau und Waage-Mann

Im Allgemeinen eine schwierige Konstellation. Doch sind bei­de künstlerisch aktiv, so ist eine gemeinsame Basis vorhan­den. Ohne diesen künstlerischen Touch haben es beide nicht leicht, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Missverständnisse sind an der Tagesordnung. Aber was will denn eine Fische-Frau von einem so unschlüssigen Weiber­helden? Doch hinter all diesen Waage-typischen Vordergründigkei­ten weht ein ausgesprochen kalter Wind der Herzlosigkeit. Er denkt doch ständig nur an sich und seinen Vorteil. Haben und nochmal haben, das ist seine Devise. Genuss und nochmal Genuss will unsere holde Dame; was soll es, für eine schöne ge­meinsame Zeit reicht es doch aus, sich mal mit diesem Adonis zu beschäftigen.

Fische Frau und Skorpion Mann

Eine extreme Verschmelzung zweier Persönlichkeitskerne, die, falls platte und einfallslose Geister am Werk sind, sehr schnell ihr eigenes Grab aus sinnlich erotischer Abhängigkeit schaufeln. Doch wie anders kann sich diese kosmische Konstellation ge­stalten, wenn sich zwei Menschen mit all ihrer seelischen und willentlichen Kraft berühren. Ein grandioses Liebespaar, das mit Tiefe und Ernsthaftigkeit alles ausloten will, was die menschliche Existenz an Geheimnissen und wundersamen Be­gebenheiten für sie bereithält. Ein lebenslanges Abenteuer, das außer sinnlicher Erfüllung noch die Intuition einer läuternden, innigen Zweisamkeit mit sich bringt. Unsere aufopferungsvolle Fische-Frau wird sich um die dunklen Seiten eines arg gebeutelten Skorpionmanns kümmern müssen. Auch unser Skorpion-Mann will so leicht zum hellen Licht durch die tiefe Schwärze und extreme Dunkelheit seiner Seele hindurch dringen.

Fische-Frau und Schütze-Mann Partnerhoroskop

Im Prinzip will jeder von ihnen das Gleiche, nämlich uneinge­schränkte Lust und eine freiheitliche Persönlichkeitsentfal­tung ohne jegliche Schranken von Seiten des Partners. So könnte ein fantastisches Paar aus dieser Gemeinsamkeit entste­hen, wenn da nicht dieser unruhige Kerl immer so maßlos übertreiben würde. So führt er sie ein schönes Stück weit mit in seine steppenar­tige Schicksalslandschaft, für die er im Grunde keine genauen Landkarten hat. Sie muss sich ihm also blindlings anvertrauen, damit er auch wieder zurück nach Hause findet. Doch ein ech­ter Schütze hat und braucht kein Zuhause.

Fische Frau und Steinbock Mann

Was unsere Fische-Eva an ihm so schätzt, ist seine würde­voll ertragene Einsamkeit hier auf dieser Erde. Allein und nur auf sich gestellt, durchmisst er langsam Schritt für Schritt die steinerne und wildzerklüftete Gebirgslandschaft sei­nes Schicksals. Nur zu gut versteht die clevere Fische-Frau diesen klassi­schen Einzelgänger in seinem stummen Leid von Verlassenheit und Nichtgeliebtsein. Doch der konservative Steinbock lässt sich partout nichts anmerken, hat er doch dies alles. Es ist an ihm, sein Leid auf sich zu nehmen und bis zum bitteren Ende zu tragen. Eine Partnerschaft, in der es für einen Steinbock-Mann alles zu gewinnen gibt. Unsere Fische-Frau kann ihn von seinen Ver­klemmtheiten und eisernen Grundsätzen befreien, falls er es wagt, sich ganz ihr und ihrer natürlichen Weiblichkeit anzuver­trauen. Dass er in der ersten Zeit geizig und hartherzig zu ihr ist, weiß sie geduldig zu ertragen. Eine sehr ideale Beziehung eher für reifere Jahre, wo es wie­der leichter geworden ist, Stück für Stück seinen Egoismus ab­zulegen, findet dasPartnerschaftshoroskop Fische-Frau.

Fische-Frau und Wassermann-Mann

Eine seltene Konstellation. Zu verschieden sind hier An­spruch und Wirklichkeit. Falls sie immer noch mit einem Wassermann zusammen ist, handelt es sich wahrscheinlich um eine alte Jugendliebe, die sie bis heute noch immer nicht so richtig überwunden hat. Traurig, aber wahr. Was soll unsere Träumerin mit einem schrägen Vogel anfangen, der bizarr und eigensinnig darauf be­steht, getrennte Kassen zu führen. Außerdem lässt er sich von niemandem in die Karten schauen. Er ist auch ihr gegenüber mit seinen Schwächen und Fehlern sehr zurückhaltend. Nichts kann er zugeben, immer tut er so, als ob nur sie an seinem Le­ben schuld wäre. Ein Tal des Jammers ist das Leben mit einem Wassermann für eine holde Fische-Frau. Die einzige Ebene, wo es noch eini­germaßen klappt in dieser Beziehungskiste, ist die gemeinsame Erotik und Leidenschaft.

Partnerschaftshoroskop Fische-Frau und Fische-Mann

Sie kennt die Schwächen und Vorlieben ihres Tierkreiszeichens nur allzu gut, als dass sie diesem allzu aalglatten Fi­sche-Mann auf den Leim geht. Was tun, falls er sie wirklich liebt? Doch unser agiler, erfahrener Lebemann hat schon längst ei­nen Fuß über ihre Türschwelle gesetzt. Dem sinnlichen Ver­gnügen steht eigentlich nichts mehr im Wege. Aber falls es sich um eine lebenserfahrene Fische-Dame handelt, wird er höflich gebeten, den Fuß wieder zurückzunehmen. Dann hat er leider Pech gehabt und muss Leine ziehen.

Technorati Tags:

Das Fische Frau Partnerhoroskop

Posted by admin on March 28th, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Fische Frau Partnerhoroskop

Wer passt zu einer Fische Frau?

Partnerhoroskop Fische Frau und Widder Mann

Das ist ein Mann nach ihren Vorstellungen: Er hat Kraft, Ausdauer und Potenz, einen ausgeprägten Sinn für direk­te Aktionen und einen hohen Ehrenkodex. Zwar mit einfachen Regeln, aber nichtsdestotrotz genau richtig für unsere sensible und zarte Fische-Frau. Sein Heldentum belohnt sie ihm mit ihrer einzigartigen weib­lichen Verführungs- und Hingabekunst, einem Naturtalent, das unserem Helden in dieser Ausführung noch nicht unter die Finger gekommen ist. So wird unsere geschickte Fische Frau ihn an der langen Leine seiner unbändigen Lust gekonnt locker und elegant führen, ohne dass er sich überhaupt seiner Abhän­gigkeit und Hörigkeit bewusst ist. Viel Spaß und Abwechslung – und so nebenbei lässt sie ihn an einer gemeinsamen Existenz bauen.

Fische-Frau und Stier-Mann

Allerorts hört man, dies wäre eine ideale Ehe. Doch seltsa­merweise gibt es verhältnismäßig wenig derartige partner­schaftliche Konstellationen. Wahrscheinlich ist trotz aller Liebe und Gefühle, denen sich die beiden gerne hingeben, die haltlose Haushaltspolitik unserer reizenden Fische-Frau dem sparsa­men Stiermann ein Dorn im Auge. Sie kann verschwende­risch im Umgang mit ihren und seinen Gefühlen sein, aber nicht mit seinem Geld, da hört bei ihm der Spaß auf.

Fische Frau und Zwillinge Mann Beziehungshoroskop

Eine typische Partykonstellation: Bei mehreren Gläschen Sekt kommt man sich näher. Was die erotische Seite angeht, so sind beide angenehm über­rascht, endlich mal wieder einen agilen und beweglich-verspiel­ten Partner zu haben, und nicht diese mopsigen Langweiler, die man immer erst auf Touren bringen muss. Also eine angeneh­me, bereichernde Erfahrung.

Fische Frau und Krebs Mann

Was unsere lebenshungrige Fisch-Frau an einem kerni­gen Mann braucht, wird sie in den meisten Fällen bei unserem sensiblen Krebsmann nicht bekommen. Doch die beiden verbindet jenes geheimnisvolle Band des seelischen Verstehens. Sie verstehen sich auf Grund ihrer tierkreiszeichentypischen Überbetonung der seelischen und emo­tionalen Wesenszüge nahezu vollkommen. So findet die Fische-Dame im Mond-Mann ebenfalls ei­nen Träumer, der sich in der Welt von Sachzwängen und Tech­nik oft fehl am Platz fühlt. Gemeinsame Verbrüderung ist ange­sagt, mehr aber in den meisten Fällen nicht, meint das Fische Frau Partnerhoroskop.

Fische-Frau und Löwe-Mann

Das ist der Mann ihrer jungmädchenhaften Träume. Da fällt es ihr leicht, die Königin seines Herzens zu sein. Denn unser Löwe-Pascha ist ja so gutmütig, fast schon naiv gutgläubig und verzeihend. So wird sich unsere verführerische Fische-Eva von ihrer allerbesten Seite präsentieren, und unser Sonnenherrscher wird sich dieses reizende, liebenswerte weib­liche Angebot gerne als Huldigungsgeschenk unterbreiten las­sen. Und schon ist er ihr restlos verfallen. Ein flottes und nettes Pärchen, werden die meisten sagen. Recht so, und unser Sonnenheld kann nun nach dieser Wahl getrost seinen königlichen Geschäften nachgehen. Doch ihre Gefühlsduselei erträgt er auf Dauer nicht. Und auch sie hält sein Liebesgeplänkel oft nicht lange aus.

Partnerhoroskop Fische-Frau und Jungfrau-Mann

Normalerweise eine Beziehung wie Hund und Katz, aber wenn es sich um einen stattlichen Jungfrau-Mann han­delt, wird sie ihn sich schon gefügig machen. Ist er doch ein Wirtschaftsexperte ersten Ranges, kein Geschäft entgeht ihm. Also eine zweckorientierte Partnerschaft mit sexueller Abhän­gigkeit des sonst so enthaltsamen Jungfrau-Mannes. Doch kei­ne Bange, er weiß um ihr durchtriebenes Spiel. So versucht er, ihr langsam und gekonnt alle Flausen und aberwitzigen Hirngespinste auszutreiben, damit sie endlich mal zur Vernunft kommt und dies kindliche Gehabe einstellt. Keine leichte Partnerschaft, könnten sich doch die Extreme von einem zum anderen verschieben: Die verträumte Fi­sche Frau wird zur knallharten Geschäftsfrau in der Ehe und er entdeckt auf einmal die kindlich verspielte Seite in sich.

Technorati Tags:

Das Fische-Mann Partnerschaftshoroskop (Teil 2)

Posted by admin on March 26th, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Fische-Mann Partnerschaftshoroskop (Teil 2)

Fische-Mann und Waage-Frau

Eine seltene astrologische Partnerschaft. Für eine gepflegte und exklusive Waage-Frau ist unser oft von der Hand in den Mund lebender Fische-Mann einfach zu schmuddelig. Sie schätzt doch elegante, modische Kleidung und schickes Ge­habe auf Grund ihres künstlerischen Harmoniebedürfnisses. So aktiviert unser Fische-Held all seine Schauspielkunst, um das Ge­fühlsbarometer seiner Angebeteten auf sein Niveau zu bringen. Meistens hat er auch Glück, besonders wenn der Abend lau ist und der Konsum von Alkohol einen gewissen Grenzwert bei ihr überschritten hat. Keine gute Voraussetzung, befindet das Fische-Mann Partnerschaftshoroskop.

Fische-Mann und Skorpion-Frau Partnerschaftshoroskop

Ein Paar, das, wenn es sich mit Haut und Haaren einander verschworen hat, ein unschlagbares Duo ist. Hier ergän­zen sich der seelisch unerbittliche Erkenntnisdrang einer ma­gisch weiblichen Skorpion-Frau mit der verspielten Liebe eines sensiblen und hingebungsvollen Fische Mannes. Daraus kann ein Höhenflug werden; aber auch ein Sturzflug direkt in den Vorhof der Hölle kann sich daraus entwickeln, wenn es beide mit Wahrheit und lichtem Denken in dieser mys­tisch magischen Verbindung nicht so ernst nehmen. Unser eher poetisch gestimmter Held könnte es eines Tages überdrüssig werden, mit den immensen sinnlich emotionalen Ansprüchen von ihr fertig zu werden. Dann wird er sich langsam und unbe­merkt davonstehlen wollen.

Fische Mann und Schütze Frau

Das ist ein sinnlich vergnügtes Abenteuer, das sich unser Held bestimmt nicht entgehen lässt. Beide leben in den Extremen ihrer unendlich weiten Vorstellungswelten. Beide wollen unendliche Lust und Freiheit des Gefühlslebens, der ei­ne für sein Seelenheil und die andere für ein gesundes Selbst­vertrauen. So wäre eine anständige Ausgangsbasis für eine er­füllte und abwechslungsreiche Partnerschaft vorhanden, doch des Schützen Stolz und des Fisches Undurchsichtigkeit sind die kosmischen Bremsklötze für eine gelungene Beziehung. Beide haben das gleiche Talent: immer ein wenig zu weit zu gehen; hier geraten genau die Richtigen aneinander, die sonst aus vollem Halse tönen, wie leicht sie außereheliche Kontakte handhaben. Das ist die Tragödie in dieser Konstellation.

Partnerschaftshoroskop Fische-Mann und Steinbock-Frau

Wenn sich alle anderen weiblichen Tierkreiszeichen-Er­oberungen als Fiasko erweisen sollten, so bleibt unserem Lebenskünstler noch ein Versuch bei unserer eisernen Lady übrig. Diese schenkt einem reuigen Liebhaber gerne ihr Gehör und ihre Treue, weiß sie doch um seine fantastischen Qualitä­ten als sinnlicher Liebhaber. Und wenn er sogar ihr zuliebe Buchhaltung und Betriebs­wirtschaft studiert, so wird sie ihm gewiss ihr Herz und auch ihr Vermögen anvertrauen. Bei ihr könnte unser schillernder Held seine im besten Sinn letzte Ruhe finden. Und ein seelisch und emotional weitgereister Fische-Mann wird ihr schon näher erklären können, was es heißt, leiden­schaftlich zu lieben. So lernt er mit der Zeit von ihr die Qua­litäten der weisen Einsicht und der vertrauensvollen Güte im Umgang mit menschlichen Werten. Hier kann unser sich sonst schnell verausgabender Held einen Lehrgang über Ökonomie und Ökologie absolvieren, der mehr wert ist als nur die ständi­ge Wiederholung seiner kosmischen Talente in Form ausufern­der Grenzenlosigkeit im Tun, Denken und Fühlen.

Fische Mann und Wassermann Frau

Bei ihr wird er einen kleinen emotionalen Einsatz wagen, aber angesichts der ihm entgegenwehenden Gefühlskälte und Arroganz wird er schnell wieder das Weite suchen. Umgekehrt wird ihm unsere vernünftige Wassermann-Dame einen haltlosen „Gefühlsheini” nennen und ihn allerhöchstens in der Fastnacht an sich herankommen lassen. So weit sind die Erlebnissphären dieser Tierkreiszeichen voneinander entfernt: blankes Unverständnis auf beiden Seiten füreinander. Denn Wasserzeichen und Luftzeichen fehlt die gemeinsame Erfah­rungsbasis und eine sich ergänzende Vorstellungskraft.

Fische-Mann und Fische-Frau Partnerhoroskop

Er ist für sie nicht der richtige Typus Mann, den sie braucht, um ihre innerseelischen Klippen gefahrlos mit ihm zusam­men zu umfahren, um den Hafen der Ehe anzulaufen. Doch ge­rade für diese bürgerlichen Erfüllungsträume hat ein typischer Fische-Adam, besonders in jungen Jahren, nicht viel übrig. Nein, er liebt das Wechselhafte, das verträumte Ungewisse, die dahinfließende Hingabe an momentane Eingebungen und sinnli­che Reize. Für ein normales Zusammenleben bleibt in den we­nigsten Fällen genügend Kraft und Energie. Ihre Liebe ist nicht von dieser Welt, stellt das Fische-Mann Partnerschaftshoroskop fest.

Technorati Tags:

Das Wassermann Frau Partnerhoroskop

Posted by admin on March 22nd, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Wassermann Frau Partnerhoroskop

Partnerhoroskop Wassermann Frau und Waage Mann

Eine schlechte Partie für unsere versnobte Einzelgängerin. Hat doch so ein formvollendeter Waagemann das gewisse Etwas, das Mehr, das ihn aus der grauen Masse der all­täglichen Begegnungen heraushebt. Er sucht die holden Frau­en in allen Lebenslagen, um sich mit weiblichem Glanz und sinnlicher Fülle zu schmücken. Dieses eigennützige Verhalten wird unsere Wassermann Frau anfangs gerne und locker auf die leichte Schulter nehmen, verhält sie sich doch, was Männer angeht, nicht unähnlich. Der Beste, der Schlaueste, der Wohlhabendste, der Ausgeflippteste von allen sollte es schon sein. Und unser diplomatischer Waa­ge-Held wird ihr auch das passende Bild zu ihrer Vorstellung liefern können. Er liebt nun mal alle Frauen. Was seine typische Unentschiedenheit und sein mangelndes Durchsetzungsvermögen angeht, so wird sie ihm schon gehörig Druck verpassen. Und unser ge­schickter, nie um eine Ausrede verlegener Venus-Held wird solch ein Prachtweib nicht so leicht entweichen lassen.

Wassermann-Frau und Skorpion-Mann

Eine überaus energetische Beziehung, für die eine normale Lebensbühne wahrlich zu klein ist. Denn hier verzehren sich zwei menschliche Extreme, die einem aber auch alles ab­verlangen. Eine Partnerschaft, die im Grunde einen lebenslangen Lernprozess darstellt, in dem sich die Gegensätze von Mann und Frau, von Geist und Seele die Hand reichen müssen, um zu überleben. Denn beide leben gerne aus dem Affekt, und so regiert oft blinde Lust am Streit. Die Folgen sind kaum heilbar, und um Vergebung wagt keiner von ihnen zu flehen. So schaffen sich die beiden eine Vorhölle auf Erden, oder das Paradies. Das kosmische Talent ist auf jeden Fall vorhanden.

Wassermann Frau und Schütze Mann Beziehungshoroskop

Im Prinzip eine ideale Liebe. Beide haben enorme geistige Vorstellungskraft und träumen sich so ihre eigenen Welten, in denen sie als Helden und Hauptakteure die Starrolle spielen. Gerne lässt sich unsere nach dem Besonderen suchende Was­sermannfrau von einem flotten und anregenden Schütze Mann verführen, hat er doch überhaupt keinen Anspruch auf Treue und Partnerschaft. Genau wie sie geht er alles mit unver­bindlicher, oberflächlicher Freundlichkeit an. Diese seelische Unverbindlichkeit ist es auch, die beiden die Angst vor einer schnell frustrierenden Ein-Ehe nimmt. Weder der freundliche  Schützemann noch die eigensin­nige und extravagante Wassermann-Frau möchten sich durch ihre Liebe zueinander in einem vergoldeten Käfig der „norma­len Ehe” erleben. Für ihre Freiheiten riskieren beide schon mal Kopf und Kragen, und wenn es sein muss, auch diese Liebe.

Wassermann-Frau und Steinbock-Mann

Wohl eher eine seltene Begebenheit, beide haben so recht keinen Sinn füreinander. Sie ist zu verschroben, ausge­flippt und unberechenbar. Er ist zu konservativ und geizt mit Gefühlen wie mit Geld, befürchtet das Wassermann Frau Partnerhoroskop. Für Leidenschaftlichkeit oder seelischen Austausch haben beide Seiten wenig kosmische Talente auf den Lebensweg mit­bekommen. Ihre Begabungen liegen im nüchternen und kor­rekten Umgang miteinander. So wäre diese Konstellation eher etwas für die reiferen Jahre, in denen die prickelnde Sinnlich­keit ihren Platz an herzliche Innigkeit abgegeben hat. Ein Typus Mann, der selten unter den eisernen und zähen Steinböcken anzutreffen ist. So ist diese Verbindung ein „zufäl­liges Tete-ä-Tete” bzw. eher ein persönliches Versehen, das es gilt, möglichst rasch wieder zu korrigieren.

Wassermann Wassermann Partnerhoroskop

Auf der Suche nach ihrem Ebenbild wird sie auch an unse­ren versponnenen Einzelgänger geraten. Ein nettes „Hasch-mich-Spielchen”, das auch schon mal ein Leben lang dauern kann. So kommt man sich näher und die Kreise schließen sich, doch einer von ihnen wird sie garantiert wieder sprengen und sich wieder auf sich selbst zurückbesin­nen wollen. Dem Ganzen könnte ein Riegel vorgeschoben werden: ge­meinsame Kinder. Doch wer übernimmt die Garantie für ihre Erziehung? Zu sehr sind unsere Tierkreiszeichenvertreter ein Leben lang mit sich selbst beschäftigt, um sich noch um andere zu kümmern. Sicherlich erscheint ein altruistischer Wassermann als wahrer Menschenfreund, aber meistens tut er nur so, als ob, will er doch mit niemandem etwas persönlich zu tun haben. Also gibt er sich den Schein des Menschenkenners und zieht sich zu weiteren notwendigen Studien zurück. Das Geschrei ihres Erstgeborenen wird ihnen aber bis auf weiteres keine Ruhe gewähren.

Wassermann Frau und Fische Mann

Eine Partnerschaft auf Dauer hat keiner von beiden im Sinn. Es bleibt eine Liebesaffäre für das Tagebuch und für ein paar schöne, unverbindliche Stunden. Ist doch unser krea­tiver Fische Mann einfach unbegreifbar und weise, wie er sein Leben gestaltet. So was käme ihr nie in den Sinn. Er liebt das Unhaltbare, das gelebte Chaos des Heute, ohne Sorgen von Gestern und Morgen. Ein Lebenskünstler, von dem sich unsere Wassermann-Lady eine gute Scheibe ab­schneiden sollte. Also wieder einmal eine Beziehung, in der es nicht um das Überleben der Persönlichkeitskerne geht, sondern darum, die gelebte und geliebte Vielfalt der Schöpfung gemeinsam auszu­kosten. Die Wassermann-Frau lernt, sich zu öffnen, und der Fische Mann sieht seine seelische Intuition in ihrer geistigen Weite und Klarheit wieder.

Technorati Tags:

Welches Sternzeichen passt zu einer Wassermann Frau

Posted by admin on March 20th, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Welches Sternzeichen passt zu einer Wassermann Frau

Wassermann Frau und Widder Mann

Laut astrologischer Elementenlehre müssten sich unsere ei­genwillige Wassermann-Frau und unser „Hansdampf in allen Gassen” blendend verstehen. Dass dem nicht immer so ist, liegt an der ausgesprochen unterschiedlichen Spannweite des Vorstellungsvermögens un­serer geistig aktiveren Wassermann-Eva und an dem sehr spontan handelnden Widdermann. Diese Partnerschaft setzt natürlich Wohlverhalten, Toleranz und vor allem ein wenig selbstlose Liebe voraus. Unser wilder Widder wird sich erst in älteren Jahren von ihr zähmen lassen. Mit „Jungtieren” wird sie ihre liebe Mühe haben.

Passen Wassermann Frau und Stier Mann gut zusammen?

Hier haben wir zwei fixe Tierkreiszeichen, zwei sehr von sich ausgesprochen überzeugte und sture Persönlichkeits­strukturen. Keiner rückt auch nur einen Millimeter von seinen Standpunkten ab, wenn damit nicht ein spürbarer Erfolg ver­bunden ist. Im Grunde also eine schwierige Partnerschaft, in der es oft und gerne zu handfesten Auseinandersetzungen kommen kann. Beide sind letztendlich auch Gewohnheitsfanatiker, alles muss seinen Platz und seine Rituale haben, wehe, es passieren neuar­tige und unvorhersehbare Dinge. Leider gilt das auch für unsere sonst so „ausgeflippte” Was­sermannfrau, die sich gerne mit dem Flair eines exklusiven und unberechenbaren Lebensschicksals schmückt. Aber tief im Herzen ist sie genauso konservativ und boden­ständig wie unser Stier-Mann, der alles haben will, was die Welt an Genüssen und Wohltaten für ihn bereithält. So sind beide wie zwei magnetische Pole, die sich abstoßen — so fremd und in verkrusteten Verhaltensstrukturen gefangen werden sie sich gegenseitig empfinden.

Wassermann-Frau und Zwillinge-Mann Partnerschaft

Solch eine astrologische Kräftekombination lässt wirklich kein Auge trocken. Was hier an Witz, Aberwitz und ver­spielter bis verschrobener Taktik des Liebeswerbens immer wieder geboten wird, könnte ganze Romane füllen. Hier ergibt ein Wort das andere, die Geistesblitze funken, die Champag­nerkorken knallen. Ein kleiner Tropfen einer verschlafen und alkoholisiert da-hingehauchten Antwort an einem sehr lausigen, verregneten Morgen wird das Ganze zum Zerplatzen bringen. Dazu kommt noch ein gehöriges Maß an Zweifel, ob sie sich wirklich liebten oder ob das Ganze nur ein glänzendes Schauspiel erfahrener Schwerenöter war.

Wassermann Frau und Krebs Mann

Besser nicht. Oder doch?”, so wird es den Verliebten er­gehen, die sich wesensfremd gegenüberstehen. „Was meint er denn nur mit seinem Gemurmel von Treue, Liebe, Kindern und Karriere?” Aus einem schüchternen Krebsmann klug zu werden, ist keine leichte Sache, und eine Liebe auf den ersten Blick wird es in den seltensten Fällen sein. Sucht doch die stolze und emanzipierte Wassermannfrau keinen unausgegorenen und schüchternen Mond-Mann. Oft ist er ihr in vielen Fällen einfach zu lahm, und der elektri­sierende Funke der ersten Begegnung war auch nur die Spie­gelung ihrer unerfüllten Leidenschaft im klaren Wasser seiner reinen Seele. Wie sollte es angesichts dieser extremen Ge­trenntheit von Erleben und Interpretieren späterhin noch zu ei­nem wirklichen Verständnis füreinander kommen?

Partnerschaft von einer Wassermann Frau und einem Löwe Mann

Im Grunde eine in aller Hinsicht großartige und voluminöse Beziehung. Doch so großartig die Begeisterung füreinander sein kann, so großartig können auf der anderen Seite auch Hass und Enttäuschung aus den nur schwer zu vereinigenden persönlichen Wesenskräften entstehen. Sie wird sich solch einen selbstbewussten Löwe-Mann gerne als persönliche Bereicherung zulegen wollen, hat er doch Charme und Talent. Außerdem ist er ein gebildeter, weltgewand­ter Gentleman mit gehobenen Manieren. Was will sie mehr? Dass er, was Leidenschaft und Erotik angeht, ähnlich gedämpft empfindet wie sie, bekommt sie erst einmal gar nicht mit. Doch wehe, sie geraten sich wegen persönlicher Profilierungswünsche in die Haare. Dann faucht der Löwe-Mann, und unsere Wassermann-Frau wirft mit Gemeinheiten und verlet­zenden Worten um sich. Eine Partnerschaft, die am gemeinsa­men Größenwahn sehr bald zerbrechen kann, befürchtet das Wassermann Partnerhoroskop.  Hier sollten bei­de lernen zu verzeihen.

Passen Wassermann-Frau und  Jungfrau-Mann zu einander?

Das dürfte wohl eher eine zweckorientierte Beziehung erge­ben. Sie sieht die Welt doch fast aus den gleichen Augen wie er. Was Schwächen, Gefühls- und Sinnlichkeitsbereiche an­geht, so bieten sich diesen beiden geistig talentierten Menschen genügend Hilfsmittel, diese für sie peinlichen, vitalen Notwen­digkeiten auf ein gesundes Mittelmaß zu reduzieren. Eine kon­struierte Partnerschaft, in der jeder auf seine Kosten kommt. Doch vor lauter Geschäftemacherei übersehen beide die un­berechenbare Existenz ihrer Seelenkräfte, die sich niemals durch besonnene Verhaltensstrategien verdrängen lassen. Er und sie werden trotz aller Vorsicht und Absprache einan­der fremd und sogar ein wenig misstrauisch werden.

Technorati Tags: ,

Das Partnerhoroskop des Wassermann Mannes

Posted by admin on March 17th, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Partnerhoroskop des Wassermann Mannes

Partnerhoroskop Wassermann Mann und Waage Frau

Natürlich ist sie ihm gleich aufgefallen. Doch ob er bei ihrer nach Ästhetik und Schönheit suchenden Aufmerksamkeit landen kann, sei dahingestellt. Unsere Wassermann-Männer sind nun nicht die „Beaus” und Schönlinge, die gelangweilt auf Partys herumstehen und darauf warten, dass eine erobernswerte flotte Braut ihren Weg kreuzt. So wird sich unser Wassermann Mann in die lange Liste ih­rer Liebhaber eintragen dürfen und er ist sich wieder einmal bewusst geworden, wie schön es doch ist, allein zu leben. So trennen sich die Wege, bevor beide sich überhaupt richtig kennen gelernt haben.

Wassermann Mann und Skorpion Frau

Was beide zusammenführen könnte, wäre das gemeinsame Interesse an den geheimen und unerklärlichen Dingen dieser Welt und an den tiefsten persönlichen Prägekräften der menschlichen Natur. Aber nicht nur der Drang, den Dingen dieser Welt auf den Grund zu gehen, ist eine gemeinsame Basis, sondern auch der beiderseitige Wunsch nach einer erfüllenden Sinnlichkeit. Dies könnte leicht dazu führen, dass unser Held sich von sei­ner Skorpionfrau in eine sinnlich emotionale Abhängigkeit lei­ten lässt. Doch mit der Zeit ist diese seelische Nähe zu einem Menschen nicht mehr tragbar, und er wird sich aus der Um­klammerung lösen wollen. Er hinterlässt dann eine noch grüblerische und vom Leben enttäuschte Skorpion-Frau, die die Schuld für die zerbrochene Partnerschaft bei sich selbst suchen wird.

Beziehungshoroskop Wassermann Mann und Schütze Frau

Was von der astrologischen Seite verträglich erscheint, wird durch die unterschiedlichen kosmischen Wirkprin­zipien von Verdichtung (Wassermann) und Verteilung (Schüt­ze) wieder in Frage gestellt. Denn unserem geistig fixierten Wassermann-Adam erscheint die wesentlich beweglichere und über alles sich hinwegsetzen­de Schützefrau als völlig haltloser und undurchschaubarer Mensch. Ihr fehlen in seinen Augen Ordnung und auch geistig moralische Disziplin. Sie sieht seine Begabung zu hoher Erkenntnisfähigkeit, aber auch gleichzeitig sein oft vorhandenes Unvermögen, diese auch gekonnt im Alltag umzusetzen. Trotz allem könnte sie ein neuer Impuls in seinem Leben sein. Dabei steht sie ihm weiblich kame­radschaftlich auch weiterhin gerne zur Verfügung, lässt doch un­sere liebenswerte Schütze-Eva ihre einmal ins große Schützen­herz geschlossenen Freunde in den seltensten Fällen im Stich.

Wassermann-Mann und Steinbock-Frau

Falls sich unser in vielen Dingen sonderbarer Held mit einer vernünftigen und auch etwas unterkühlten Steinbock-Frau arrangieren will, sollte er sich auf eine größere Umerziehungs­aktion seiner Persönlichkeit gefasst machen. Zu wirr und unausgegoren kommen ihr seine Vorstellungen und vor allem sein Lebenslauf vor. Eine gute Position sollte er schon haben, denn mit einem ver­sponnenen „Wolkenkuckucksheimbewohner” hat sie nichts im Sinn, auch wenn er ein Prachtexemplar von einem Mann ist. Und da es unserem Helden ja sowieso an Leidenschaftlich­keit fehlt, wird ihm auch eine in diesem Sinne eher unterent­wickelte Steinbock-Lady nicht weiterhelfen können. Die beiden stehen sich diesbezüglich befremdlich gegenüber. In dieser kosmischen Konstellation fehlt ganz einfach der feuri­ge Impuls einer hitzigen Leidenschaft, deren glühender An­fangsimpuls für erfüllte Jahre und eine glückliche Zeit sorgt, befürchtet das Partnerhoroskop Wassermann Mann.

Wassermann Mann und Wassermann Frau Partnerhoroskop

Hier treffen zwei Menschen aufeinander, die sich voll und ganz verstehen können. Ist doch jeder von ihnen auf der Reise zu einem wunderbaren, aber eigenwilligen Ich, einer Rei­se, die allein und von anderen unverstanden zelebriert wird, denn auf andere Meinungen gibt ein Wassermann nicht viel. Er und sie leben in ihren eigentümlichen Welten, weit jenseits von allen Normen und bürgerlichen Reglementierungen. So begegnen sich in dieser astrologischen Partnerschaft die jewei­ligen spiegelbildlichen Traumpartner. Die Gefahr des Auseinanderbrechens, bedingt durch die sprunghafte Uranusnatur der Wassermänner, wäre also nur mit der vollen Intensität der Herzensliebe zu bändigen. Ansonsten würde man sich etwas vormachen, und die be­wundernswerte gemeinsame Partnerschaft wäre nur ein Kompromiss, um nicht mehr mit sich selbst allein zu sein.

Wassermann Mann und Fische-Frau

Oberflächlich gesehen gibt es wenig gemeinsame Verbind­lichkeiten. Unsere Fische-Eva träumt ihr Leben, und der Wassermann Mann denkt sich sein Leben. Im Grunde also zwei entgegengesetzte Persönlichkeitsstrukturen. Doch gerade von einer Fische-Frau könnte unser seelisch unterentwickelter, luftgekühlter Verstandesmensch einiges an herzlicher und mitfühlender Menschlichkeit mitbekommen. Und falls der Funke einer innigen Liebe übergesprungen ist, muss er seine alten Verhaltensmuster ablegen und sich eine neue, lebendige und vielfältige Innenhaut zulegen. Sie braucht von einem Partner männliche Umsetzungskraft, emotionale Stabilität und vor allem Elastizität. Aber das muss unser vergeistigter Held erst noch lernen. Er wird gut daran tun, unsere liebreizende, sinnliche und einfühlsame Gefühls-Lady nicht gleich nach dem erstbesten Streit an die frische Luft zu setzen. So kann sich eine belebende Liebe entwickeln, in der beide viel lernen können, hofft das Wassermann Partnerschaftshoroskop.  Unsere Fische-Frau sieht den wahren Sinn von geistiger Einsicht und genialer Übersicht, und der Wassermann Mann erkennt die Wichtigkeit eines erfüllten sinnlichen Lebens.

Technorati Tags:

Das Wassermann Geburtshoroskop

Posted by admin on March 16th, 2011 and filed under Geburtshoroskope | Comments Off on Das Wassermann Geburtshoroskop

Der Wassermann und sein Charakter

Da dieses Zeichen das des Menschen schlechthin ist, ist es nicht leicht, an Menschen, die unter diesem Zeichen ge­boren sind, auf den ersten Blick spezifische Merkmale zu er­kennen. Ihr besonderes Merkmal ist vielmehr das der betonten Menschlichkeit. „Nichts Menschliches ist mir fremd” — diese Devise könnte die eines typischen Wassermanns sein.

Es sind Menschen, die sich sehr viel mehr für andere als für sich selbst interessieren, und dies durchaus in positiver Weise. Sie nehmen an allem Anteil, was ihre Mitmenschen bewegt, was diese ihnen berichten. Eine im Allgemeinen äußerst ge­schätzte Eigenschaft. Das ist der Grund, warum Wassermän­ner ausgesprochen viele Freunde haben.Da das Element des Wassermannes der luftige Geist ist, er­scheint uns ihre kompakte, trieb- und willensbestimmte Per­sönlichkeit kaum greifbar, ja beinahe gleichsam nicht existent. Sie sind oft ein wahrer Ausbund an Freundlichkeit, Heiterkeit und Entgegenkommen. Dennoch stellen sie uns vor ein Rätsel, da ihr Selbst so ungreifbar wirkt.

Der Wassermann ist so sehr vergeistigt und dabei so wenig an die Materie gebunden, dass er wirklich souverän über sei­nen eigenen Schatten springen kann. Was er braucht, ist ständige Anregung, doch er ist in der La­ge, diese Anregung aus sich selbst heraus zu erzeugen. Darum ist er der Typus des Erfinders, der genialen Idee. Der humane Typus interessiert sich vor allem für Menschheitsfragen. Und es ist bezeichnend, dass er dabei absolut nichts von überkom­menen Normen hält. Sein Maßstab ist der Mensch, wie er ihm konkret gegenübertritt, und sonst nichts.

Er ist daher ein liberaler Typus. Widerstand leistet er dann, wenn er das Recht des Menschen, er selbst zu sein, bedroht sieht. Weil er selbst so frei und unberechenbar empfindet, ist es für ihn die schmerzlichste Erfahrung, zu sehen, wie Menschen anderen Menschen ihren Willen aufzwingen. Er ist Demokrat, um nicht zu sagen ein Anarchist. Er wird sich immer und jedem gegenüber für die Freiheit entscheiden. Freiheit des Geistes — ein typisches Wassermann-Schlagwort.

So träumt er nicht selten den Traum von der Gleichheit der Menschen. Hier hat seine Liberalität tatsächlich Grenzen. Er leid et an dem Grundkonflikt aller Weltverbesserer. In einem ruhigen, bürgerlichen Leben kann er ein unauffälli­ger, liebenswürdiger Zeitgenosse sein. Er ist dann tatsächlich der netteste Mensch von der Welt, vorausgesetzt, es versucht niemand, ihn zu unterdrücken. Er findet sich mit vielen mate­riellen Missständen ab und bewahrt seine Heiterkeit auch in den desperatesten Situationen. Nur seine Rätselhaftigkeit und Ungreifbarkeit gemahnen die Umwelt daran, dass da irgendet­was in seinem Inneren sozusagen nicht von dieser Welt ist. Auch überraschen diese Menschen oft durch scheinbar gänz­lich paradoxe, unvermittelte Gedankensprünge und Ideen.

Ihre Gesellschaft wirkt auf viele Menschen faszinierend und in höchstem Grade anregend. Sie sind im Gespräch bisweilen provozierend offen, dämonisch sarkastisch, aber man kann sich von ihnen nie beleidigt fühlen. Denn diesen Menschen ist eine luftige, über den Dingen schwebende Ironie zu Eigen. Betrachten wir nun jenen Typus, bei dem das „Menschliche” nicht im Sinne von „human”, sondern im Sinne der „mensch­lichen Schwäche” zu verstehen ist. Dazu müssen wir bedenken, dass der Wassermann das Gegenzeichen des Löwen ist. Dieser verkörpert das Prinzip der Macht und des Selbstbewusstseins. Der Wassermann hat dieses Selbstbewusstsein nur in einer ganz gebrochenen Weise. Diese Menschen erbringen nicht sel­ten Höchstleistungen. Dabei sind sie ausgesprochene Gratwan­derer, ständig vom Absturz bedroht.

Der Wassermann ist das Zeichen der „ewigen Jugend”. Da­her kommt das Phänomen, dass viele unter diesem Zeichen Ge­borene auch in älteren Jahren noch jugendlich wirken. Man ist oft erstaunt, wie wenig man ihnen ihr Alter ansieht. Der Wassermann hat einen Hang zum gesellschaftlichen Zusammenschluss, zum Vereinswesen, das auf ihn eine geradezu magische Anziehungskraft ausübt. Auch dies ist scheinbar ein Widerspruch zu seinen freiheitlichen Tendenzen. Aber man sollte diese nicht unbedingt mit eigenbrötlerischen Neigungen verwechseln. Der scheinbare Widerspruch löst sich für den Wassermann erst recht dann auf, wenn es sich um Vereinigun­gen handelt, die für Menschenrechte, für die Freiheit, für Re­formen oder gar für revolutionäre Bestrebungen eintreten.

Der Wassermann nimmt gleichsam Rollen an, die er auch blitzartig wechseln kann. Es wundert daher nicht, dass wir un­ter diesen Menschen die exzellentesten Schauspieler finden. So wie sein reiches Geistesleben eine Bühne menschlicher Mög­lichkeiten und Zustände ist, nimmt der Wassermann seine Um­gebung wahr. Sein Denken besitzt im höchsten Grad die Gabe der intuiti­ven Kombination, der Verdichtung und Speicherung. Daher seine Erfindergabe und seine originellen, bisweilen skurril wir­kenden Einfälle und Äußerungen.

Bei dieser Dominanz des Spirituellen kommt im Allgemeinen nicht nur das individuelle Ich, sondern auch das Gefühlshafte zu kurz. Dies erklärt die eigentümliche Kälte dieses Zeichens. Ob der Wassermann nun menschenfreundlich oder menschen­verachtend auftritt — seine Anteilnahme hat nichts mit gefühls­tiefer Zuneigung oder gar mit Mitleid zu tun. Er ist im Grunde immer abstrakt, losgelöst von konkreten menschlichen Bezie­hungen. Das macht ihn auch für die ihm Nahestehenden so schrecklich rätselhaft. Wenn es etwas Charakteristisches an ihm gibt, dann sind dies seine Sprache und Gesten. Man er­innert sich seiner als einen Menschen, der immer in Bewegung ist.

Da sein Element die Freiheit und Ungebundenheit ist, emp­fiehlt es sich, bei ihm nicht mit Pünktlichkeit zu rechnen. Wer mit ihm einen festen Termin ausmacht, kann leicht enttäuscht werden. Niemand, auch er selbst nicht, kann wissen, welche augenblickliche Eingebung ihn plötzlich alles, auch die wich­tigste Verabredung um sich herum vergessen lässt.

Materiellen Dingen misst dieses Zeichen wahrlich keine be­sondere Bedeutung bei. Wenn sie häufig in recht stabilen fami­liären und häuslichen Verhältnissen leben, so geht dies im Grunde darauf zurück, dass sie heilfroh sind, wenn sich jemand um die alltäglichen Notwendigkeiten kümmert. An sich binden kann man einen Wassermann niemals. Man kann ihn nur ziemlich verlässlich bei der Stange halten, wenn man ihm klein­liche Probleme vom Leibe hält.

Technorati Tags:

Der Wassermann-Mann in der Partnerschaft

Posted by admin on March 15th, 2011 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Der Wassermann-Mann in der Partnerschaft

Wer passt zum Wassermann-Mann?

Wassermann-Mann und Widder-Frau

Das trifft sich gut. Denn es gelingt unserem Wassermann Mann, dieses wilde unbändige Lebensbündel von einer Widder-Frau mit der Zeit elegant in den Griff zu bekommen. Er versteht ihre vitalen Eskapaden voll und ganz, geht es ihm doch ähnlich, und er kann sie so akzeptieren, ohne immer dabei gleich „auszuflippen”. Sie fühlt sich endlich richtig verstanden und weiß auch die angebotene freiheitliche Dimension dieser eher freundschaftlichen Affäre sehr zu schätzen. Doch es gibt ein Handicap in dieser kosmischen astrologi­schen Partnerkonstellation. Dieses Hindernis ist die allzu naiv und einfältig wirkende, spontane Sorglosigkeit unserer Wid­derfrau, die sich gar nicht um Vorausberechnung und diplo­matisches Kalkül, weder im Berufsleben noch in privaten Be­reichen, kümmert. Er fühlt sich dadurch oft von ihr überfahren und hält sie für kindlich naiv.

Partnerschatshoroskop Wassermann-Mann und Stier-Frau

Eine seltene astrologische partnerschaftliche Konstellation. In dieser Beziehung rückt keiner von beiden auch nur ei­nen Millimeter von seinem Standpunkt ab. Hier haben wir zwei wirklich kompromisslose Egoisten vor uns, deren persönliche Werte und Identifikationen m ganz ver­schiedenen Erlebnissphären verankert sind. Unser Held sucht seine Identität in den „verrücktesten” gedanklichen Modellen und Anschauungen über sich selbst und über den wahren geisti­gen Aufbau der Welt. Und unser so zart wirkendes Stierchen wird zäh und verbissen die vergeistigte, verschrobene Gedan­kenwelt des Partners als nicht maßgeblich abtun. Also eine Be­ziehung, die sehr leicht auf Dauer in Chaos und Selbstvorwürfen enden kann. Die anfängliche Begeisterung füreinander wird bald abkühlen, wenn beide die Ignoranz bemerken, mit denen sie sich in Wahrheit begegnen, und dabei ist es nicht mal Absicht.

Wassermann-Mann und Zwillinge-Frau

Er ist wahrscheinlich so ein „ausgeflippter Jet-Set-Psycho­loge”, und sie ist eine intellektuelle Verlagsleiterin für femi­nistische Bücher. Beide haben sich auf einer der üblichen „High Society”-Parties kennen gelernt. Ein kurzer Abtausch, die Sache war klar: das erste Rendezvous schon gelaufen, die Adressen ausgetauscht, die Rahmenrichtlinien abgesteckt, ein netter Plausch hier und da, man sieht sich ab und zu und ist ganz von dieser Welt. Das Ganze wird so dahinplätschern, je­dem das Seine geben und mit der Zeit öde Langeweile bei bei­den hervorrufen.

Wassermann-Mann und Krebs-Frau Partnerhoroskop

Auch wieder so eine Beziehung, in der die Erlebniswelten so weit auseinanderliegen wie Nordpol und Südpol. Eine Partnerschaft, die sich eher in unbedarften jüngeren Jahren abgespielt hatte, in Zeiten, in denen Verliebtsein wichtiger ist als wirkliches Auskommen und echtes Verständnis füreinander. Doch auf Dauer würden sich beide etwas vormachen. Unser Held müsste angesichts der partnerschaftlichen Forderungen des elementar weiblichen Krebs-Zeichens und der natürlichen Weiblichkeit seiner Krebs-Frau echtes Mitgefühl und sensible emotionale Einsicht heucheln.

Wassermann Mann und Löwe Frau

Laut astrologischer Elementenanalyse ein ideales Paar, tref­fen sich hier doch Luft- und Feuerzeichen, also Elemente, die sich gegenseitig brauchen und die eine Steigerung im positi­ven Sinne erfahren. Alles ist denkbar und vorstellbar, aber was hilft es uns, wenn man nichts anfangen kann. Genau das wird eine feurige Löwe-Frau unserem spleenigen und eigensinni­gen Wassermann vor die Nase halten. Was will er denn mit all seinen Gedanken und Vorstellun­gen? Soll er doch erst mal was aus sich machen und nicht im­mer im Ansatz stecken bleiben, nein, mit so einem unfertigen Typ möchte sie nichts zu tun haben. Unsere eitle und stolze Löwe-Dame wird sich auch nur in Ausnahmefällen einen bockigen Einzelgänger ins Haus holen. Es sei denn, er würde Staudämme bauen und jede Menge „Kohle” machen und ständig auf Achse sein, sodass sie in Ruhe sein Geld für ein angenehmes Leben ausgeben kann.

Wassermann-Mann und Jungfrau-Frau Partnerschaftshoroskop

Was beide verbinden könnte, wären die beiderseitigen Ta­lente von geistiger Regsamkeit und Cleverness im Um­gang mit Menschen. Es ist eher eine Arbeitsbeziehung als eine heiße Liebesaffäre, denn unserem Helden steht der Sinn nach einer üppigen, vita­len Lebensbraut. Fehlt ihm doch diese Ebene in seiner Lebens­weise angesichts seiner geistigen Überbetonung. Diese Lebenseinstellung wird er nur in den seltensten Fällen bei unserer sorgsamen und vorsichtigen Jungfrau Frau finden. Sie ist eher ein „Kräutchen Rühr-mich-nicht-an”, die mit einem heldenhaften, aber reinlichen Kuss erweckt werden möchte. Aber der Wassermann-Mann will ja auch gar nicht so recht, zu bieder und harmlos erscheint ihm das zu erwartende Liebesabenteuer.

Technorati Tags: ,