alles über Partnerhoroskope, Geburtshoroskope…

Der Krebs in der Partnerschaft

Posted by admin on March 3rd, 2010 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Der Krebs in der Partnerschaft

Krebs und Widder

Der Widder hat sein Ziel, auf das er möglichst rasch und ohne Umschweife zueilt, der Krebs weicht aus und macht schnell mal einen Schritt auf die Seite, um dort zu rasten und zu warten, bis sich der Enthusiasmus des Widders wieder gelegt hat. Was wieder den Widder rasend macht. Der Krebs hungert nach Geborgenheit, Ruhe und einem Nestlein, in dem er es sich gemütlich macht, doch kaum hat er sich an den Widder wohlig angelehnt, ist der schon wieder weg, auf der Suche nach neuen spannenden Erlebnissen. Üblicherweise richtet der Krebs ein feines Frühstück, deckt liebevoll auf und freut sich über einen herrlichen Sonnenaufgang, der einen schönen neuen Tag verspricht, während der Widder ihn mit schwerem Kopf anfleht, er möge doch nicht mit dem Geschirr klappern, sondern ihn schlafen lassen. Oder der Urlaub: Am Tag der Abreise steht der Krebs mit drei Koffern da, hat für jeden Tag, den er in einer netten, vertrauten kleinen Familienpension verbringt, schon einen genauen Plan, welches Museum besucht und wo zu Abend gegessen wird. An seiner Seite ein ratloser Widder mit einem Treckingrucksack, der einfach ein Ticket am Airport löst und dort, wo er landet, ja sehen wird, was passiert und nie die Reise weitergeht. Diese Gegensätze können zu Beginn einer Beziehung reizvoll sein, im täglichen Zusammensein aber sind sie für beide unerträglich. Der Widder fühlt sich ständig eingeengt, der Krebs fühlt sich andauernd überfordert. Keine sehr zukunftsträchtige Kombination!

Krebs und Stier in der Partnerschaft

Eine ausgesprochen wunderbare und harmonische Liebe wartet, wenn Stier und Krebs einander begegnen. Schon ihr erstes Aufeinandertreffen wird bezeichnend sein für ihre weitere Beziehung. Unspektakulär und still, aber auch für beide unvergesslich wird dieser eine erste Blickkontakt zwischen Stier und Krebs sein. Und nach diesem Blick kann es Wochen dauern, ehe man sich ein wenig näher kommt. Doch die Sache gedeiht gut, denn man ist sich ähnlich genug, um miteinander leben zu können, und doch nicht so gleich, dass man die eigenen Unzulänglichkeiten wie in einem Spiegel sieht. Eine süße Liebe, die leise, aber beständig blüht und noch anhält, wenn andere Geschichten längst vergessen sind.

Krebs und Zwillinge

Eine Partnerschaft, die einigermaßen konfliktfrei über die Bühne gehen wird, wer allerdings besonderen Kitzel in der Beziehung erwartet, sollte diese Kon­stellation noch einmal überdenken. Nein, Probleme haben diese beiden keine. Der Zwillinge-Geborene hat kaum mit einem anderen Menschen Probleme, im Gegenteil, der Krebs gibt ihm Geborgenheit und Schutz. Und der Krebs wird den Reisetrieb des Zwillings zwar skeptisch beobachten, wird aber mögli­cherweise davon profitieren. So weit, so gut. Nun ist es aber durchaus wahr­scheinlich, dass sowohl Krebs als auch Zwilling etwas mehr von einer Liebes­beziehung erwarten als eine funktionierende, reibungslose Freundschaft. Und die Sinnlichkeit, die feurige Erotik kommt in dieser Kumpel-Geschichte ziem­lich zu kurz. Natürlich bestätigt auch hier die Ausnahme die Regel, doch im Allgemeinen sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Durchaus möglich, dass sich Krebs oder Zwilling früher oder später nach einem anderen Partner umsehen, der ihnen die laszive Erotik gibt, die sie beim anderen vermissen. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Niemals würde einer der beiden aus dieser Beziehung aussteigen wollen, denn Krebs und Zwilling streiten ja nicht, es läuft ja alles so harmonisch! Doch gerade in der Midlife Crisis, wo sich die berühmte Frage stellt: War das alles?, sind beide Teile einer derartigen Konstellation sehr gefährdet, dem Charme und der knisternden Erotik eines oder einer Dritten zu erliegen.

Krebs und Krebs

Diese Beziehung wird nicht gerade eine Hochschaubahn der Gefühle sein, aber sie wird beiden Krebsen Geborgenheit und Gemütlichkeit bieten. Schlimmstenfalls wird die Sache nicht klappen, und die beiden Krebse sehen ein, dass sie einander doch zu ähnlich sind, eine andere Möglichkeit ist, dass die Beziehung schlicht und einfach nett wird. Möglich, dass das den beiden Krebsen genügt, aber zu einer Liebesbeziehung gehört doch mehr als nur »nett«. Haben allerdings die Krebse schon schlechte Erfahrungen mit anderen Tierkreiszeichen gemacht und haben sie traumatische Trennungserlebnisse hinter sich, werden sie unter Umständen sogar froh sein, einen gleichartigen Partner zu finden, und sie werden dieses ruhige Leben ohne Höhepunkte einem Auf und Ab voll Höhen und Tiefen vorziehen.

Krebs und Löwe in der Partnerschaft

Es ist fraglich, ob der Löwe in seinem Drang nach Macht überhaupt bemerkt, welch sensiblen und wertvollen Partner er da an seiner Seite hat. Mag sein, dass der Löwe zu dominant ist, dass er den Krebs so sehr unterdrückt, dass der verkümmert. Aber das muss nicht sein, und in vielen Fällen geht eine Bezie­hung zwischen Krebs und Löwe trotz warnender Rufe gut. Beherzigt der Löwe den Grundsatz, dass er den Krebs nicht nach seinen Wünschen ummodeln kann, sondern dass der Krebs genauso wie der Löwe ein Recht auf Selbstbe­stimmung und eine eigene Meinung hat, dann kann die Beziehung sehr gut sein, denn eigentlich ergänzen einander diese beiden Tierkreiszeichen – der herrschende, impulsive Löwe und der feinsinnige, ruhige Krebs – wunderbar. Wenn sie einander respektieren und lieben, kann die Partnerschaft sehr fruchtbar und die Sexualität sehr befriedigend sein.

Krebs und Jungfrau

Ein typischer Fall, wo die Liebe erst ein wenig später einschlägt Man lebt jahrelang in Freundschaft, berichtet einander von mehr oder weniger erfolg­reichen Lieben und schätzt einander als zuverlässigen Kumpel und guten Zuhörer. Und plötzlich, irgendwann einmal, bemerkt einer der beiden, dass da ein anderes Gefühl auch noch im Hintergrund schlummert, das nach außen drängt. Und wenn man dann diese Liebe keimen lässt, kann es kaum böse Überraschungen geben, denn man kennt einander ja schon so lange und so gut und in jeder nur denkbaren Situation. Beide sind sehr zurückhaltend und können draufgängerischen Eroberungsgelüsten nur wenig abgewinnen. Beide schätzen ein gemütliches Heim und bewahren gerne tradierte Werte. Sie werden ein ruhiges, unauffälliges, aber durchaus befriedigendes Leben führen.

Krebs und Waage

Das Einzige, das diesen beiden Tierkreiszeichen gemeinsam ist, verhindert auch, dass sie miteinander eine gute Beziehung führen können: Beide sind wankelmütig und extremen Stimmungsschwankungen unterzogen, daher wür­den beide einen Partner brauchen, der ihnen stabil wie der Fels in der Brandung zur Seite steht und sie aufrichtet, wenn sie ganz unten sind, und sie ein wenig bremst, wenn sie zu einem Höhenflug abheben. Und nun haben sie einen Partner, der ebenso Sklave seiner Launen ist – das kann nicht gut gehen. Ein weiteres großes Problem ist die ständige Flirtbereitschaft der Waage, egal ob Mann oder Frau. Das kränkt den sensiblen Krebs und macht ihn natürlich eifersüchtig. Und sein Gemeckere nervt dann wieder die Waage, die sich gleich auf den Weg zu unterhaltsameren Veranstaltungen als der heimischen macht. Und so dreht sich dieses Rad so lange weiter, bis es einem der beiden reicht. Eine zermürbende, enervierende Beziehung für beide Beteiligten, die fast nur schief gehen kann.

Technorati Tags: