alles über Partnerhoroskope, Geburtshoroskope…

Liebeshoroskop Wassermann

Posted by admin on December 10th, 2009 and filed under Liebeshoroskop | Comments Off on Liebeshoroskop Wassermann

Die Wassermann-Frau in der Liebe

Sie hat es in einer nüchternen, technokratisch und männlich-orientierten Welt leicht, sich mit den kosmischen Gegebenheiten ihres männli­chen Luftzeichens auseinanderzusetzen und sich dessen Talente und hochgeistigen Begabungen ungezwungen zu bedienen. Dass es oft auf Kosten ihrer natürlichen Weiblich­keit geht, kann sie verhältnismäßig leicht ver­schmerzen.

Eine echte und aufopfernde Mutter für die Kinder ihres Geliebten wird sie in den seltensten Fällen spielen wollen. Liebt sie es doch viel mehr, unge­bunden und emanzipiert ihren sinnlich-emotional­en Bedürfnissen direkt und erfolgssicher nachzu­gehen. Das macht unsere Wassermann-Frau so herrlich unkompliziert im Umgang mit den Män­nern, und diese wissen es auch zu schätzen. Doch sie hat auch ihre Allüren und Besonderhei­ten im zwischenmenschlichen Umgang, die be­achtet werden sollten.

Die größte Schwierigkeit auf dem Weg zur vollen­deten partnerschaftlichen Harmonie ist das trotzi­ge, Wassermann-typische Festhalten an der langsam erworbenen Persönlichkeitsstruktur, die sie nicht Hals über Kopf durch eine Liebesaffäre aufs Spiel setzen will.

Aber auch im alltäglichen „Eheleben” spielt sie ungern die Rolle der treu sorgenden Eva am hei­mischen Herd und verlangt in allen Bereichen Gleichberechtigung, sei es im Beruf, in der Frei­zeit und im Liebesleben. Liebend gerne bedient sie sich ihrer natürlichen weiblichen Waffen, um daheim oder auch im Beruf zum gewünschten Er­folg zu kommen.

Für unsere seelisch-emotional unterkühlte Was­sermann-Frau ist es daher ein Leichtes, sich von Partner zu Partner zu hangeln, um die jeweilig besten Angebote geschickt und clever für sich auszunutzen. Dies bringt ihr auf dem Markt der freien Herzen den Ruf einer männerfressenden „Emanze” ein, mit der „mann” es nicht leicht hat, ungeschoren davonzukommen. Nur der wahrhaft tapfere und unerschrockene Held sollte ein „Techtelmechtel” mit ihr anzetteln. Sensible, schüchterne Gefühlstypen und Träumer haben bei ihr keine Chance. Sie braucht einen exklusiven, imposanten Vollblut-Mann.

Die hohen Ansprüche, die sie an sich und ihr Le­ben stellt, soll auch ihr Liebster in einer nicht zu engen Partnerschaft erfüllen. Dass sie aber dafür eine Gegenleistung erbringen muss, kommt ihr selten in den Kopf. Sie ist so von sich selbst und ihrer einmaligen, weiblichen Persönlichkeit und Anziehungskraft überzeugt, dass sie es für eine Gnade ansieht, wenn ein anderer mit ihr densel­ben Raum und die gleiche Luft teilen darf.

Doch oft wird sie an ein Persönlichkeits-Monster männlicher Art kommen, dem sie dann hilflos ausgeliefert ist. Von ihm wieder loszukommen, dazu braucht sie ihre ganze persönliche Kraft und Energie. Sie wollte die einmalige großartige Liebe, jetzt hat sie sie am Hals und weiß nicht mehr, wie es wei­tergeht. Klar, eine Trennung hat sie schon längst hinter sich, aber sie fand in der erneuten Suche nach einer festen Stütze und nach Verständnis für ihre eigensinnigen Ansprüche keinen vollwertigen Partner.  Also kehrt sie notgedrungen zu ihm zurück, in­dem sie die neue Zusammenkunft als zufälliges Ereignis gestaltet. Sie erweckt die alte Liebe wie­der zum Leben.

Bald jedoch wird sich diese Partnerschaft wieder in den alten Gleisen von eingefahrenen Gewohn­heiten und persönlichen Verteidigungsstrategien bewegen. „Verdammt nochmal, was mache ich eigentlich immer verkehrt, warum klappt es wie­der nicht mit meiner Liebe?”

Dies ist erst der Anfang eines langen, Wasser­mann-typisch schmerzhaften Erkenntnisprozes­ses der Selbstfindung, der immer mit einem ge­sunden Egoverlust enden wird, wenn sie diesen Weg bis zum Ende geht. Dann erfährt sie Freude und gelöste Heiterkeit im sorglosen Umgang mit Seele, Liebe und Leidenschaft. Unsere Wassermann-Frau sollte nicht versuchen, ihre weibliche Natur und ihre sinnlich-emotiona­len Ansprüche an umfassende Erfüllung in die Enge und Starrheit ihrer geistigen Vorstellungs­welten einzugliedern.

Ein langer Weg vom Kopf zum Herzen. Aber der einzige Weg, der ihr die Geheimnisse „Mensch” und „Liebe” voll und ganz aufschlüsselt. Sie braucht einen ganzen Mann für diesen langen und beschwerlichen Weg.

Technorati Tags: ,