alles über Partnerhoroskope, Geburtshoroskope…

Das Steinbock Partnerhoroskop

Posted by admin on March 28th, 2010 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Steinbock Partnerhoroskop

Steinbock und Widder

Eine Menge Hörner haben wir bei dieser Kombination, doch nur der Widder wird die seinen einsetzen. Immer wieder rennt er mit dem Kopf gegen die Gesetzmäßigkeiten und Traditionen des Steinbocks an, der sich keinen Millimeter zur Seite bewegt, sondern stur, starr und schweigend stehen­bleibt. Der Widder ist voll Bewegung und Beschleunigung, der Steinbock steht stoisch und unbewegt. In den wenigsten Fällen kann das gut gehen. Der Steinbock hingegen kann dem jugendlich-draufgängerischen Verhalten des Widders nicht viel abgewinnen. Vielleicht zu Beginn einer Liaison zieht ihn dieses für ihn beinahe exotische Verhalten noch an, doch bald verliert er allen Respekt vor diesem herum hüpfenden, albernen Kasper. Lieber zieht er sich in seine Welt zurück, wo eherne Steinbock-Gesetze herrschen, wo man gesetzt und reif beobachtet, ohne sich allzu viel einzumischen. Dem Widder erscheint der Steinbock zu spießig, er wird es bald leid, ihn ständig motivieren zu wollen und nur ein mildtätiges Lächeln zu ernten, wo Jubelgeschrei nach der Meinung des Widders viel angebrachter wäre. Eine Chance hat die Beziehung dann, wenn der Widder ein sehr viel älterer und der Steinbock ein sehr viel jüngerer Partner ist. Unter diesen Umständen könnte der Altersunterschied ausglei­chend auf das Naturell wirken.

das Stier und Steinbock Partnerhoroskop

Hände weg! Wozu überhaupt eine Beziehung haben, wenn ja dann doch nur jeder ratlos herumsteht und sich nicht vom Fleck bewegt? O ja, einen Grund gibt es, warum sich Steinbock und Stier zusammentun können: Aus rein ratio­nalen Gründen. Der Stier strebt nach Besitz und Eigentum, es gibt ihm Sicher­heit und stärkt ihm den Rücken. Der Steinbock hingegen ist ehrgeizig und will höher hinaus. In dieser gemeinsamen Suche nach Erfolg oder Besitz können sich Stier und Steinbock natürlich unterstützen. Doch damit ist diese Beziehung auch schon definiert, denn was Leidenschaft und erotische Phantasie betrifft, brauchen beide einen Anstoß – den sie einander nicht geben. Also stehen sie eben in der Gegend herum, schenken sich bestenfalls ein Gläschen ein und zählen wahlweise die Münzen im Geldspeicher oder die Paradeiser im Beet

Steinbock und Zwillinge

Auch diese Beziehung steht gefühlsmäßig unter keinem guten Stern. Der Zwilling tänzelt lustig um den Steinbock herum, der seine Grundsätze und Prinzipien durch dessen Leichtfüßigkeit verraten sieht. Man findet auch durch­aus Gefallen aneinander, denn jeder hat genau die Eigenschaften, die einem selbst fehlen: Der Steinbock hat die ruhige, gelassene Ernsthaftigkeit, und dem Zwilling ist die lebensfrohe Sorglosigkeit inne, die der Steinbock nur vom Hörensagen kennt. Das ist attraktiv, keine Frage. Doch ob die Sache klappt, hängt jetzt sehr von der Toleranz und der Kompromissbereitschaft der beiden Liebenden ab. Sind sie nicht bereit, sich auch nur einen Deut zu ändern, wird die Beziehung früher oder später schief gehen. Zu groß sind die Unterschiede, als dass man ein Leben gemeinsam meistern könnte. Sind aber beide so sehr an einem Gelingen interessiert, dass sie über ihre Schatten springen können, ergänzen Steinbock und Zwilling einander durchaus fruchtbar und harmo­nisch, obwohl auch hier für enthemmte Leidenschaft und romantische Ge­fühlsduseleien nur wenig Platz ist.

Steinbock und Krebs in der Partnerschaft


Das kann – trotz größter lebensanschaulicher Unterschiede – eine sehr kon­struktive und zukunftsträchtige Liebe werden, meint das Steinbock Partnerhoroskop. Der Krebs, der sehr von seinen Stimmungen und Gefühlen abhängt, genießt es, dass der Steinbock jeder Situation trotzt. Der Krebs weiß, was auch immer passiert, wird der Steinbock das Richtige tun, oder zumindest irgendetwas. Er wird sich aber niemals heulend und jammernd fallen lassen. Der Krebs hingegen erfüllt ein Grund­bedürfnis des Steinbocks, das er gern hinter seiner ruppigen Schale verbirgt: Eigentlich liebt der Steinbock einen sicheren Ort, an dem er wieder neue Energien sammeln und Pläne schmieden kann. Und diese Ruhe und Beschau­lichkeit, die er für seine – ohnehin nur sehr knapp bemessenen – Pausen braucht, kann ihm der Krebs geben. Friede und Rückzugsmöglichkeit für einen Kämpfer auf der einen Seite, ein unerschütterlicher Fels in der Bran­dung auf der anderen Seite – das sind die Geschenke, die Krebs und Steinbock einander bei diesem gefährlichen Unternehmen namens Liebe mitgeben.

Steinbock und Löwe

Hier gibt es natürlich einiges, das verbindet, beispielsweise die Zielstrebigkeit oder die absolute Ignoranz anderen Meinungen gegenüber. Doch viel mehr Unterschiede verhindern das glückliche Zusammenleben von Löwe und Stein­bock. Für den Steinbock ist der Löwe ein typischer Dampfplauderer, der viel Wind um nichts macht. Der Löwe macht sich in den Augen des Steinbocks viel zu wichtig und erreicht viel zu wenig. Andererseits ist der Steinbock wieder dem Löwen zu bedächtig, zu misstrauisch, zu distanziert. Er schätzt zielstrebige Menschen, aber sie sollen doch bitte ein kleines bisschen kommunikativer oder zumindest durchschaubarer sein! Also werden Löwe und Steinbock vielleicht ein paar Tage oder Wochen oder sogar Monate gemeinsam durch die Gegend ziehen, doch dann werden sie einander ohne Gram und ohne Bedauern auch wieder verlassen. Zu wenig ist da, das dieses tiefe Gefühl der Verbundenheit auslösen kann, zu wenig, das am anderen fasziniert. Eine schnelle Bettgeschich­te möglicherweise, und dann kommt das unvermeidliche: »Lass und Freunde bleiben.« Und das ist auch besser so.

Steinbock und Jungfrau

Der sture Steinbock, der doch sonst mit nicht allzu vielen Tierkreiszeichen zurechtkommt, trifft hier endlich auf einen Menschen, der ihm einerseits weltanschaulich und in seinem Machtanspruch nicht im Weg steht, auf der anderen Seite aber in vielen Dingen – nämlich der Ordnung und Funktiona­lität – überraschenderweise ähnlich ist. Beide schäumen nicht unbedingt vor Emotionalität über – und beide sind dankbar, dass sie in dieser Sache nicht über fordert werden. Heilfroh darüber, nicht ständig mit romantischem Gesäusel angelagert zu werden, sondern sich in kameradschaftlicher, zurückhalten­der Zuneigung zu ergänzen, die nicht andauernder Bestätigung bedarf, lieben einander die beiden auf eine unspektakuläre Art. Die Jungfrau gibt der großen Ordnung, die der Steinbock für sich aufgestellt hat, ein funktionierendes Untersystem – und der Steinbock fühlt sich – wider Erwarten – verstanden und wohl. Eine stille, unauffällige Beziehung, die nach außen hin vielleicht ein bisschen langweilig wirkt, aber Jungfrau und Steinbock können auf ihre kühle und distanzierte Art sehr glücklich miteinander werden.

Technorati Tags: