alles über Partnerhoroskope, Geburtshoroskope…

Das Waage Partnerhoroskop (Teil 2)

Posted by admin on March 22nd, 2010 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Das Waage Partnerhoroskop (Teil 2)

Waage und Waage Partnerhoroskop

Zunächst einmal sieht diese Beziehung sehr harmonisch aus. Die beiden Waagen verbindet ihre Neigung zu allem Schönen, zur Ästhetik, zum angeneh­men, amüsanten Leben. Sie sind klug und diplomatisch, und sie werden es gemeinsam schaffen, ein herrliches Leben ohne Streitigkeiten zu verbringen. Das kann aber auch ins Auge gehen: Beide Waagen sind so konfliktscheu, dass eventuelle Probleme der guten Stimmung zuliebe einfach ignoriert werden. Das kann nicht gut sein. Unter der freundlich-diplomatischen Tünche kann da einiges schwelen, das dann, meist ausgelöst durch einen anderen, streitba­ren Dritten, der ja im Leben jeder Waage gelegentlich auftaucht, sich seinen Weg an die Oberfläche bahnt. Wenn also zwei Waagen beschließen, es mitei­nander zu versuchen, sollten sie es sich zur Regel machen, auch über weniger erfreuliche Dinge zu reden und nichtjede Disharmonie zu negieren. Positiver hingegen wird die Beziehung auf ihrer sexuellen Ebene sein: Da kann es fast kein Problem geben, weil beide Waagen sinnlich sind, phantasievoll und unersättlich. Doch Augenblick: Wenn sich diese Lust auf erotische Abenteuer auch – wie es so Waagen-Art ist-nach außen erstreckt, kann das heikel werden, denn so großzügig die Waage zu sich selbst ist, so besitzergreifend ist sie zu ihrem Partner. Und was für den einen recht ist, muss für den anderen noch lange nicht billig sein. Auch hier schlummert ein Konfliktpotential, das der Beziehung sehr gefährlich werden kann. Aber mit der ihr eigenen Diplomatie kann es Waage schaffen, auch mit diesem Ärgerpotential umzugehen. Viel­leicht wird es ja doch noch eine außergewöhnlich harmonische, amüsante Partnerschaft.

Waage und Skorpion

Hier treffen zwei Menschen aufeinander, die primär ein wichtiger Punkt vereint: ihre Sexualität. Damit werden sie auch nie Probleme haben, denn in dieser Sache sprechen sie die gleiche Sprache. Sie lieben Abwechslung, sind phantasievoll, und Erotik ist ihnen sehr wichtig. Beide zelebrieren gerne ihre Liebe und vergessen auch nicht, vorher und nachher ausgiebig und vom Feinsten zu essen und zu trinken. Also, hier ist alles in bester Ordnung, doch die Schwierigkeiten lauern anderswo. Es kann mühsam sein für den Skorpion, der sorglosen Waage sein ausgeklügeltes und feststehendes Weltbild mit all seinen Reglements beizubringen. Und wenn der Skorpion einmal beginnt, an der Waage herumzuerziehen, wird sie sich meist mit Abscheu ab- und einem amüsanteren Kandidaten zuwenden. Während die Waage alles tut, um Konflik­te weitgehend zu vermeiden, sucht der Skorpion – als typisches Marszeichen -die Auseinandersetzung geradezu. Wie störend für die Waage, die doch gerne ein Leben in Saus und Braus verbringt, aber wenig Sinn für stundenlange Streitereien hat. Da kommt sie aber beim Skorpion an den Falschen. Alles wird ausdiskutiert, bis ins kleinste Detail. Kann leicht sein, dass die Waage da ganz gerne einmal einen kleinen Ausflug in die Welt macht, wo es auch andere Menschen gibt, die sich einfach nur an der Waage, so wie sie ist, erfreuen wollen, ohne ihr Weltbild zu verschieben. Doch das wiederum verträgt der eifersüchtige Skorpion wieder gar nicht. Es ist also eine Frage, wieweit die Gemeinsamkeiten die Unterschiede überwiegen, und wieweit die Waage bereit ist, sich einem geordneten Leben – nämlich nach den Spielregeln des Skor­pions – zu beugen. Eines steht fest: Langweilig wird diese Verbindung nie!

Waage und Schütze

Eine unterhaltsame Sache: Zwei Tierkreiszeichen mit dem gleichen Lebens­hunger und dem gleichen Optimismus treffen aufeinander. Dass sie sich ineinander verlieben, liegt auf der Hand. Endlich einmal jemand, der genau so gern genießt, lebt und liebt. Man wird sich also zusammentun, um ein amüsantes, lustvolles Leben zu führen, in dem Sorgen und Depressionen keinen Platz haben. Waagen und Schützen werden ihre Freunde vor allem damit verblüffen, wie viele Feste, Partys, Veranstaltungen, Vernissagen sie innerhalb einer kurzen Woche schaffen. Ob da noch Zeit für ein Gespräch zu zweit reicht? Eher nicht. Aber das stört ja keinen, denn es gibt ja keine Probleme zu bereden. Oder vielleicht doch? Natürlich gibt es die, aber sowohl Waage als auch Schütze legen keinen gesteigerten Wert darauf, negative Aspekte ihrer Liebe anzusprechen. Doch um die Sache wirklich haltbar zu gestalten, muss der Schütze schon ein guter Dompteur sein, denn die Waage neigt sehr dazu, irgendwann einmal dorthin zu verschwinden, wo es auch lustig, aber neu ist. Hat der Schütze jedoch die Begabung, die Waage fasziniert zu halten und möglichst wenig zu kritisieren, dann kann die Beziehung Bestand haben und vor allem sehr amüsant sein.

Waage und Steinbock

Erst ist der Steinbock fasziniert von der sinnlichen Waage, die optimistisch und fröhlich ist und jeden mit ihrem Esprit mitreißt. Doch bald muss er bemerken, dass die Welt der Waage doch eine ganz andere ist als die seine, und dass er sich in ihrer Welt eigentlich nicht wirklich zurechtfindet. Er will nach seinen Gesetzen leben, nicht nach der momentanen Laune wie die Waage, und ihre spontanen Einfälle verwirren ihn und stören seine Konzeption. Die Waage ihrerseits wird es spannend finden, dass jemand so stur ist und sich so wenig von ihren Reizen beeindruckt zeigt wie der Steinbock. Das ist eine Herausfor­derung für sie, dieser Steinbock muss doch auch zu knacken sein! Natürlich ist er es, es dauert nur – wie bei allem, was den Steinbock betrifft – etwas länger. Hat die Waage dann auch in ihm ein williges Opfer, das sie bewundert, verliert sie schnell das Interesse an ihm und seiner durchreglementierten Welt. Die Chancen für eine glückvolle Verbindung dieser beiden Tierkreiszeichen sind eher schlecht

Wassermann und Waage im Partnerhoroskop

Eine ideale Konstellation: Die Waage und der Wassermann haben eine Menge Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte. Ihre Begegnung wird wie ein nächtliches Feuerwerk stattfinden: sprühend, farbenprächtig, faszinierend. Gemeinsam werden sie Luftschlösser bauen und Pläne schmieden, sie werden reisen, feiern, gut essen, sie werden einander in kameradschaftlicher und zärtlicher Liebe verbunden sein, und es wird zwischen ihnen immer wieder, auch noch nach Jahren, knistern. Eine fruchtbare und kreative Liebe, eine phantasievolle und abenteuerliche Beziehung, ein Leben voll Spannung und Zuneigung erwartet Waage und Wassermann. Einziges Konfliktpotential kann die Unorganisiertheit des Wassermanns darstellen, die nichts mit der Spon­taneität der Waage zu tun hat. Aber die positiven Aspekte dieser Partnerschaft überwiegen so sehr, dass die Waage über diesen Fehler großzügig hinwegsehen kann. Apropos hinwegsehen: Ein besonderer Vorteil dieser Konstellation ist auch der, dass der Wassermann viel zu großzügig und weltoffen ist, um der Waage wegen ihrer ständigen Flirtbereitschaft Vorwürfe zu machen. Eine ideale Kombination, ein flirrendes, köstliches Abenteuer.

Waage und Fische

Wenn die Waage auf einen Fische-Geborenen trifft, wird sie zunächst einmal nicht Feuer fangen, zu bürgerlich erscheint ihr dieser zurückhaltende Mensch. Es sei denn, sie hat gerade eine Krise, da kommt ihr der verständnisvolle Fische-Mensch, der sich selbst nicht in den Mittelpunkt stellt, sehr gelegen. Er wird sie blind bewundern und sich um sie kümmern, er wird versuchen, ihr nur jede erdenkliche Freude zu machen, und wie dankt es ihm die Waage? Sie wird bei ihm verweilen, wenn sie müde und erholungsbedürftig ist, doch sobald sie bei Kräften ist, wird er ihr zu langweilig sein. Eigentlich traurig, denn die Waage wäre mit einem Fische-Geborenen gut beraten. Doch seit wann handeln Waagen vernünftig? Der Fisch muss schon sehr robust sein, um neben der Waage bestehen zu können. Schafft er es und kommt damit zurecht, dass die Waage mehr Bewunderer als nur einen Fisch braucht, dann kann die Sache auch klappen. Immer vorausgesetzt, der Fisch hat auch Lust, sich mit seiner tiefen Sensibilität der Launenhaftigkeit und Oberflächlichkeit der Waage auszusetzen.

Technorati Tags: ,