alles über Partnerhoroskope, Geburtshoroskope…

Zwillinge im Partnerhoroskop (Teil 1)

Posted by admin on February 23rd, 2010 and filed under Partnerhoroskope | Comments Off on Zwillinge im Partnerhoroskop (Teil 1)

Zwillinge und Widder

Eine Sache, die durchaus gut funktionieren könnte. Beide sind zielstrebig und neugierig, beide sind interessiert und willensstark. Die Motivation ist manchmal unterschiedlich, denn wo der Widder unbedingt möglichst schnell ans Ziel kommen möchte, funktioniert der Zwilling mehr nach dem Grundsatz: Der Weg ist das Ziel. Und so werden die beiden, der eine rasanter, der andere gemächlicher, ihren Zielen hinterherjagen, ohne sich dabei auf den Fuß zu treten. Wenn es sich um das gleiche Ziel handelt, kann diese unter­schiedliche Gangart durchaus fruchtbar sein. Auf jeden Fall wird diese Bezie­hung eher von Unternehmungslust, Forschungsdrang und Neugierde geprägt sein als von Langeweile.

Zwillinge und Stier in der Partnerschaft

Hier treffen wieder zwei grundverschiedene Typen aufeinander: Ist der Stier auf der Suche nach Gemütlichkeit, nach einer sicheren Bleibe, nach Gebor­genheit, ist der Zwilling ständig auf der Suche nach Neuem, Spannendem, Interessantem. Das mag ganz gut gehen, denn wenn beide Partner bereit sind, zugunsten des anderen ein bisschen zurückzustecken, ergänzen sich Zwilling und Stier sehr gut. Doch werden diese Unterschiede immer wieder auftauchen, und so wird es in dieser Partnerschaft nie konfliktlos abgehen. Das beginnt bei Themen wie Zärtlichkeit. Während der Zwilling es liebt, Neues auszuprobieren und auch einmal verwegenere Dinge zu wagen, schätzt der Stier mehr das Altvertraute. Er weiß, was ihm gut tut, und das will er auch bekommen. Auf Experimente lässt er sich nur ungern ein. Ähnlich ist es auch mit der Ausstat­tung des gemeinsamen Heims. Der Stier tüftelt und bastelt, hängt hier noch ein Vorhang hin und da noch eine Trockenblume, legt dort einen Zier­polster auf und sucht alle Läden der Stadt nach einem passenden Bild ab. Der Zwillinge-Geborene hingegen braucht ein Bett und einen Tisch, und alles andere lässt ihn ziemlich kalt. Wenn ihm etwas gefällt, schafft er es sich an, aber er hält nichts von der kuscheligen Romantik der Stier-Behausung. Da ist ihm ein chromblitzendes Loft schon viel lieber, aber da folgt ihm der Stier nicht einmal bis ins Vorzimmer.

Zwillinge und Zwillinge

Das Motto dieser Beziehung ist vermutlich: Wer Luft holt, hat verloren. Kaum ein anderes Liebespaar wird so sehr in seiner Kommunikation an der Grenze zur Inhaltslosigkeit aufgehen wie die Zwillinge-Zwillinge-Kombination. Ohne größere Probleme, voll Optimismus und Lebensfreude werden die beiden Zwillinge ein unbeschwertes, heiteres und geschwätziges Leben führen, sich selbst genügend und ineinander aufgehend. Eigentlich beneidenswert! Dieses Paar hat die besten Chancen, auch in späteren Jahren noch eine unterhaltsa­me, kurzweilige Zweierbeziehung zu führen, denn es gibt immer irgendetwas zu besprechen und zu diskutieren. Gratulation zu dieser Partnerschaft!

Zwillinge und Krebs im Partnerhoroskop

Eine Partnerschaft, die einigermaßen konfliktfrei über die Bühne gehen wird. Wer allerdings besonderen Kitzel in der Beziehung erwartet, sollte diese Konstellation noch einmal überdenken. Nein, Probleme haben diese beiden keine. Der Zwillinge-Geborene hat kaum mit einem anderen Menschen Pro­bleme, im Gegenteil, der Krebs gibt ihm Geborgenheit und Schutz. Und der Krebs wird den Reisetrieb des Zwillings zwar skeptisch beobachten, wird aber möglicherweise davon profitieren. So weit, so gut. Nun ist es aber durchaus wahrscheinlich, dass sowohl Krebs als auch Zwilling etwas mehr von einer Liebesbeziehung erwarten als eine funktionierende, reibungslose Freund­schaft. Und die Sinnlichkeit, die feurige Erotik kommt in dieser Kumpel-Ge­schichte ziemlich zu kurz. Natürlich bestätigt auch hier die Ausnahme die Regel, doch im Allgemeinen sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Durchaus möglich, dass sich Krebs oder Zwilling früher oder später zach einem neuen Partner umsehen, der ihnen die laszive Erotik gibt, die sie beim anderen vermissen. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Niemals würde einer der beiden aus dieser Beziehung aussteigen wollen, denn Krebs und Zwilling streiten ja nicht, es läuft ja alles so harmonisch! Doch gerade in der Midlife Crisis, wo sich die berühmte Frage stellt: War das alles?, sind beide Teile einer derartigen Konstellation sehr gefährdet, dem Charme und der knistern­den Erotik eines oder einer Dritten zu erliegen.

Zwillinge und Löwe

Eine passable Geschichte mit hohem Zufallswert. Der Löwe gibt dem Zwilling die Chance, sich zu entwickeln, sich frei zu bewegen, und trotzdem zu wissen, dass es einen starken Arm gibt, auf den man sich verlassen kann. Vielleicht geht dem Zwilling-Geborenen gelegentlich das Macht-Gehabe seines Löwen auf die Nerven, doch dann muckt er kurz auf, Löwe brüllt zurück, man hat einen richtig schönen Streit, und dann ist alles wieder vergeben und vergessen und man hat einander umso lieber. Paare aus dieser Kombination sind auch sehr gut daran zu erkennen, dass sie einander in der Öffentlichkeit ständig ein wenig ansticheln müssen, aber man merkt nach der ersten Verblüffung, dass diese kleinen Spitzen durchaus liebevoll gemeint sind. Sollten zwei Zwillinge-und Löwe-Liebende dazu noch beschließen, sich auch geschäftlich zusammen­zutun, kann gar nichts mehr schief gehen. Die Klugheit des Löwen gepaart mit der raschen Auffassungsgabe des Zwillinge-Typen ergibt ein Intelligenz-Po­tential, das Berge versetzen kann.

Zwillinge und Jungfrau

Gar nicht ungewöhnlich, wenn Zwillinge und Jungfrau einander im Rahmen eines Forschungsprojektes oder auf dem Universitäts-Campus über den Weg laufen. Beide sind intellektuell ausgerichtet, wobei der Forschungsdrang der Jungfrau mehr in die Tiefe geht als der des Zwillinge-Typen. Das kann auch zu Konflikten führen, denn die Jungfrau, die natürlich bemerkt, dass sie mit nicht so viel Lebensart und Optimismus aufwarten kann wie der Zwilling, liebt es, ihrem Partner genüsslich Oberflächlichkeit vorzuwerfen, was ja zu einem gewissen Grad auch stimmt. Das natürlich bringt den Zwillinge-Geborenen zur Weißglut. Wie kommt man eigentlich dazu, sich ausgerechnet von der Jungfrau so etwas sagen zu lassen? Der Konflikt ist vorprogrammiert. Wenn diese Schwie­rigkeiten aber bewältigt werden und die intellektuelle Konkurrenz nicht allzu sehr im Vordergrund steht, kann aus dieser Liebe eine harmonische und glückliche Angelegenheit werden, in der die Jungfrau dem Zwilling Heimat und Geborgenheit bietet, der Zwillinge-Geborene aber die Jungfrau zu mehr Leben inspiriert.

Technorati Tags: